Navigation überspringen

Allgemeine Beispiele für Komplexität

 

Biologie

Menschliches Gehirn

 

 

Ein klassisches Beispiel für ein Phänomen, das erkenntnisgewinnend aus dem Blickwinkel komplexer Systeme betrachtet werden kann, ist unser Gehirn. In dieser Perspektive kann das Gehirn als ein System betrachtet werden, in dem einerseits relativ „einfache“ Komponenten mit beschränkten Kommunikationsmöglichkeiten miteinander arbeiten, die jedoch andererseits ein kompliziertes und komplexes Verhalten hervorbringen.

Die einfachen Komponenten des Gehirns werden Neuronen genannt. Gemäß gegenwärtigem Stand der Forschung haben die Aktionen und die Anordnung von Neuronen Einfluss auf unsere Wahrnehmung, unsere Möglichkeit zu Denken, unsere Gefühle, etc.

Die Kommunikation zwischen den Neuronen erfolgt über einen elektrischen Impuls, welcher in ein chemisches Signal umgewandelt wird. Dieses wiederum aktiviert andere Neuronen und so weiter (Mitchell 2009, S. 5f).

 

 

 

 

Menschliches Gerhirn (Linder, 2000)

Informationstechnologie

World Wide Web

 
 
 
 
 
Das World Wide Web entwickelt sich seit den frühen 1990er Jahren rasant. Mitchell (2009, S.11f) versteht das Internet dabei als ein selbstorganisierendes soziales System. Individuen können Web Sites posten und sich mit anderen verlinken, wobei das System „Internet“ als Ganzes jedoch unerwartete Eigenschaften im großen Stil hervorruft. Diese Eigenschaften beinhalten die Verlinkungen und die Co-Evolution des Verhaltens der Suchmaschinen und der Struktur der Verlinkungen.
Das alles führt zu einem spezifischen Systemverhalten, das sog. adaptive Systemverhalten, was jedoch aus simplen Regeln hervorgeht und somit ein klassisches Beispiel für Komplexität angesehen werden kann.

 

 

 

 


Karte des Internets (Britt, 2006)

 


Beispiele für komplexe Systeme

Regierungen:
Regierungen besitzen viele unterschiedliche Funktionen, welche miteinander in Verbindung stehen. Entscheidungen der einen Funktionen können andere beeinflussen etc. Außerdem kann jede Funktion für sich Komplexität aufweisen, ein gutes Beispiel hierfür wäre das Finanzsystem einer Regierung.

Familie:
Eine Familie besteht immer aus einer gewissen Anzahl von Individuen. Jede dieser Individuen steht in Beziehung zu den anderen Individuen der Familie. Zudem steht eine Familie immer in Verbindung mit der Außenwelt bzw. Umwelt und agiert somit mit ihr. In der Familie findet man ein Wechselspiel zwischen den Verbindungen und den Eigenschaften der Individuen, welches als komplex bezeichnet werden kann.

Der menschliche Körper:
Auch hier stehen Elemente in Form von Organen in Wechselbeziehung zueinander. Kleinste Veränderungen, wie zum Beispiel bei der Körpertemperatur, können das komplette System „menschlicher Körper“ beeinflussen bzw. stören.

Beispiele für einfache Systeme

Pendel:
Bei einem Pendel handelt sich um nur ein Objekt, welches eine konstante gleichbleibende Bewegung ausführt. Man könnte hier von einem Gleichgewichtszustand sprechen da man die Bewegung nur durch Einfluss von außen beeinflussen kann. Zudem beeinflusst das Pendel keine anderen Objekte. Darum wird ein Pendel als einfaches System bezeichnet.

vgl. Bar-Yam (2007)

Quellen:

Bar-Yam, Y. (1997): Dynamic of complex systems. Westview Press. Chapter 0.

Britt, M. (2006): Internet map. URL: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Internet_map_1024.jpg , [abgerufen am: 26.06.2014]. lizensiert durch Creative Commons.

Linder, C. R. (2000): Brain. URL: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Brain_chrischan.jpg?uselang=de , [abgerufen am: 25.06.2014]. lizensiert durch Creative Commons.

Mitchell, M. (2009): Complexity. A guided tour. Oxford: University Press. S. 3-14.